PSV Aachen

Polizei Sportverein
Aachen 1922 e.V.

 

Unsere Abteilungen

Tischtennis
Sportschützen
Schwimmen
Karate
Motorsport
Ju-Jutsu
Fitness für Senioren
Cricket
Volleyball
Handball
Floorball

Wir sind ein Sportverein mit über 500 aktiven und passiven Sportlerinnen und Sportlern. Mitmachen kann jeder, und du bist als Sportkameradin und Sportkamerad herzlich willkommen.

Hast du Interesse an einer bestimmten Sportart, so nimm bitte Kontakt mit der Abteilungsleiterin oder dem Abteilungsleiter auf. Ansonsten wende dich bitte an ein Vorstandsmitglied oder an die Geschäftsführung.

AKTUELLE NACHRICHTEN

 

  • Floorball: „Für die Torhüter kann es richtig schmerzhaft werden“ 

     

    Die Aachener Zeitung veröffentlichte am 21. Februar 2024 einen liebevoll geschriebenen Artikel zu der Sportart „Floorball“. Interessierten können wir diesen Artikel sehr empfehlen. Er gehört zu den Bezahlinhalten, die Abonnenten der Aachener Zeitung vorbehalten, für Nicht-Abonnenen jedoch niederschwellig zu erwerben sind.

    Aachener Zeitung: Für die Torhüter kann es richtig schmerzhaft werden


     

  • Schwimmen: keine Neuaufnahmen auf Wartelisten mehr möglich

     

    Leider ist auf lange Sicht kein Platz mehr frei für Schwimmkurse, und es wäre nicht fair, noch Wartelisten zu führen. Das hätte nur Enttäuschungen zur Folge, weil wir diese Kinder nicht in einem angemessenen Zeitraum berücksichtigen könnten. Schade.


  • Ju-Jutsu: Frank Koch zum Brown Belt und fünf weitere PSV Sportler zum Blue Belt promotet
    Das war ein gutes Jahr für die Ju-Jutsu-Abteilung des PSV: Fünf Sportler*innen wurden zum Blue Belt promoted, Frank, unser Abteilungsleiter, zum Brown Belt. Vier Seminare wurden durchgeführt, drei mit Michael Currier und ein achtstündiges Seminar mit Priit Mikhelson. Mit 10 Sportler*innen waren wir auf dem sechstägigen BJJ-Camp in Heidelberg. Dort gab es 40 Einzelseminare. Zudem haben wir an sieben Wettkampfveranstaltungen teilgenommen. Wir freuen uns auf ein gutes Jahr 2024.
         
  • Tischtennis: Pouya Jafari und Guido Gobbele gewinnen das Printenturnier
    Eine rekordverdächtige Teilnehmerzahl von 21 meldete sich zum Saisonhöhepunkt Printenturnier an. Besonders erfreulich war die Teilnahme des „Alt-PSVers“ Jörg Habetha, der nach langer TT-Pause mit Christine mit sechs Siegen und nur drei Niederlagen einen beachtlichen 4. Platz belegte. Und dass Bruno nach langer Krankheit seine alten Kameraden besuchte, war ein weiteres Highlight des Abends. Überlegener Sieger des Turniers wurden Guido und Pouya mit neun Siegen und nur drei Satzverlusten. Pouya zeigte, dass er die erhoffte Verstärkung der 1. Mannschaft in der Rückrunde sein kann. Aber auch die anderen Doppelpaarungen bewiesen, dass sie nicht nur Punktelieferanten waren: Kein Team blieb sieglos. Der Endstand: 1.    Pouya/Guido 2.    Haui/Lois  3.    Bao/Xiaomin 
     
  • 50 Jahre und mehr Mitgliedschaft im PSV

    Die Mitgliederversammlung hatte wie jedes Jahr den angemessen Rahmen geboten all die langjährigen Mitglieder des PSV Aachen für ihre Treue zum Verein zu ehren. Der PSV bedankt sich für die gemeinsame Zeit und gratuliert ganz herzlich.
    Besonders erwähnt werden sollen hier für 60 jährige Vereinstreue (!) Klaus Vandenbergh, Brigitte Vandenbergh, Norbert Braun und Herbert Beckers. 

    50 Jahre schon ist Karl-Heinz Gobbele schon Mitglied im PSV. An einem Trainingsabend bekam er von Lois die Urkunde, ein Präsent und eine ganz besondere Flasche geschenkt.


  • Karate: Christian Lange erringt den 5. Dan
    Christian Lange, Trainer und Abteilungsleiter der Karateabteilung des PSV (kniend 2. v.l.), stellte sich am 27.10.2023 im Karate-Dojo Bad Salzuflen gemeinsam mit vier weiteren Sportlerinnen und Sportlern den Augen einer fünfköpfigen Kommission aus hochrangigen Prüfern und errang den 5. Dan. Der PSV gratuliert herzlich!
  • Tischtennis: Christian Haulena und Tim Kowalke Sieger der Bezirksmeisterschaften Doppel Klasse B

    Haui und Tim holten sich den begehrten Titel der Bezirksmeister der Herren B Klasse im Doppel in einer qualitativ hochwertigen Veranstaltung. Im Einzel wurde Tim in dieser Klasse Dritter. Der PSV gratuliert herzlich.
  • Schwimmen: Neue Abteilungsleitung

    Die Schwimmabteilung hat eine neue Leitung: Wir gratulieren ganz herzlich der neuen Abteilungsleiterin Charlotte Krapp und ihrer Stellvertreterin Greta Kautz.


  • Schwimmen: Grillfest der Kinder, Eltern und Trainer*innen

     

    Am 1. Mai  haben sich wieder zahlreiche Mitglieder der Schwimmabteilung zum jährlichen Grillfest getroffen. Dieses Jahr war das Wetter auf unserer Seite und die Wiesen wurden für viele verschiedene Spiele genutzt. Die Kinder, aber auch die Trainer und Eltern, hatten hierbei viel Spaß. Es wurde Wikinger-Schach, Volleyball und Frisbee gespielt. Am Ende gab es ein großes Völkerballspiel bei dem die Trainer, Kinder und Eltern ordentlich ins Schwitzen kamen. Für das leibliche Wohl wurde auch wieder mit zahlreichen Essensspenden gesorgt. Vielen Dank an alle Köche und Bäcker! Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr!

     


  • Schwimmen: Riesiger Andrang bei den Vereinsmeisterschaften

     
    Das sind Luxus-Probleme: Die Vereinsmeisterschaften durchzuführen war dieses Jahr nicht so ganz einfach: Zwar hatten wir zwei Trainingstermine vorgesehen, aber da 51 Kinder und 8 Familienstaffeln teilnahmen, wurde es am ersten Tag eng. Bei so überwältigend vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern reichten die uns zur Verfügung stehenden Hallenzeiten gerade noch so aus, in einem angemessenen Rahmen die Urkunden und die neuen Vereinsbadekappen mit PSV-Logo verteilen zu können. Am zweiten Tag aber blieb dann doch noch Zeit für Kinder- / Trainerstaffeln, bei denen die Trainer*innen auch mal wieder zeigen konnten, dass sie nicht untergehen. Sehr erfreulich war auch die große Anzahl der Zuschauer, und wir finden es auch immer wieder ganz besonders toll, wenn Großeltern mit dabei sind und das Können ihrer Enkel bestaunen. Herzlich willkommen auch nächstes Jahr!




„Jede in die Grundregeln des Infektionsschutzes einsichtsfähige Person ist angehalten, sich so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen unangemessenen Infektionsgefahren aussetzt.“ (Corona-Schutzverordnung NRW)